11. Sonstige betriebliche Aufwendungen

Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen setzten sich wie folgt zusammen:

Sonstige betriebliche Aufwendungen

 

 

2014

 

2015

 

 

in Mio €

 

in Mio €

Vorjahreswerte angepasst

Verluste aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten

 

−198

 

−32

Verluste aus Ausbuchungen und Wertberichtigungen von Forderungen

 

−87

 

−183

Aufwendungen für wesentliche rechtliche Risiken

 

−168

 

−151

Verluste aus Derivaten

 

−74

 

−628

Übrige betriebliche Aufwendungen

 

−309

 

−286

Gesamt

 

−836

 

−1.280

davon Sondereinflüsse

 

−356

 

−247

In den Verlusten aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten ist ein Aufwand in Höhe von 6 Mio € aus der Beendigung der Aktivitäten im Bereich der Reiszüchtung in Brasilien enthalten.

Im Geschäftsjahr ergaben sich Verluste aus Ausbuchungen und Wertberichtigungen von Forderungen gegenüber der venezolanischen Devisenbehörde in Höhe von 91 Mio €. Von diesem Aufwand entfielen 67 Mio € auf das Segment Pharma, 7 Mio € auf Consumer Health, 13 Mio € auf CropScience, 3 Mio € auf Covestro und 1 Mio € auf das Segment Corporate Center. Nähere Erläuterungen hierzu sind der Anhangsangabe [4] zu entnehmen.

Die Aufwendungen für wesentliche rechtliche Risiken in Höhe von 151 Mio € enthielten im Wesentlichen Aufwendungen aus bilanziellen Vorsorgen im Zusammenhang mit rechtlichen Verfahren für die Produkte Luna™, LL Rice™ und Xarelto™.

Die übrigen betrieblichen Aufwendungen umfassten Aufwendungen für Restrukturierungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der rechtlichen Verselbstständigung des Covestro-Konzerns in Höhe von 38 Mio €, von denen 30 Mio € auf das Segment Corporate Center und 8 Mio € auf Covestro entfielen. Aus der Integration des von Merck & Co., Inc., USA, erworbenen Geschäfts waren bei Consumer Health Aufwendungen in Höhe von 41 Mio € angefallen.

Der übrige Betrag setzte sich wie im Vorjahr aus einer Vielzahl im Einzelnen unwesentlicher Sachverhalte in den Tochterunternehmen zusammen.

Im Vorjahr war in den Verlusten aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten ein Verlust in Höhe von 173 Mio € enthalten, der aus der Ausbuchung des auf das Pharmasegment allokierten Geschäfts- oder Firmenwerts im Zusammenhang mit der Pharma-Kooperation zwischen Bayer und Merck & Co., Inc., USA, resultierte.

Die übrigen betrieblichen Aufwendungen enthielten im Vorjahr Aufwendungen für Restrukturierungsmaßnahmen in Höhe von 10 Mio €, die vollständig auf Covestro entfielen. Aus der Integration erworbener Geschäfte waren bei Pharma bzw. Consumer Health Aufwendungen in Höhe von 12 Mio € bzw. 71 Mio € angefallen.