10. Sonstige betriebliche Erträge

Die sonstigen betrieblichen Erträge setzten sich wie folgt zusammen:

Sonstige betriebliche Erträge

 

 

2014

 

2015

 

 

in Mio €

 

in Mio €

Vorjahreswerte angepasst

Gewinne aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten

 

133

 

137

Erträge aus der Auflösung von Wertberichtigungen auf Forderungen

 

23

 

32

Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen

 

44

 

25

Gewinne aus Derivaten

 

149

 

272

Übrige betriebliche Erträge

 

361

 

644

Gesamt

 

710

 

1.110

davon Sondereinflüsse

 

118

 

336

In den Gewinnen aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten ist ein Gewinn von 53 Mio € aus dem Verkauf von Markenrechten für die Marken Biovital™, Benerva™, Bactine™ und ProPlus™ erfasst (Segment Consumer Health). Weiterhin konnte aus dem Verkauf von Transferrechten bei der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH ein Gewinn in Höhe von 29 Mio € erzielt werden. Im Segment CropScience entfiel ein Ertrag von 19 Mio € auf einen Grundstücksverkauf in Tolichowki, Indien. Der Verkauf des Produktionsstandorts für Polyurethane in Anyer, Indonesien, führte zu einem Gewinn von 13 Mio € (Segment Covestro). Weitere 6 Mio € resultierten aus einem Grundstücksverkauf in Nanjing, China (Segment Covestro).

In den übrigen betrieblichen Erträgen sind Ansprüche für Schadensersatz- und Lizenzzahlungen gegenüber Dow AgroSciences LLC, USA, in Höhe von 314 Mio € enthalten, die aus der Verletzung von Bayer-Rechten am Unkraut-Kontrollsystem Liberty Link™ resultierten (Segment CropScience). Weitere 16 Mio € entfielen auf eine Entschädigungszahlung für einen Produktionsausfall in Toulouse, Frankreich. Darüber hinaus wurde bei der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH ein Gewinn von 12 Mio € aus dem Verkauf von nicht aktivierten Transferrechten erfasst.

Im Vorjahr enthielten die Gewinne aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten einen Gewinn in Höhe von 80 Mio € aus dem Verkauf des Interventional-Geschäfts (Segment Consumer Health) an Boston Scientific Corporation, Natick, Massachusetts, usa. Darüber hinaus war ein Gewinn von 9 Mio € aus dem Verkauf von Transferrechten bei der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH erfasst. Ein Gewinn von 10 Mio € aus der Beendigung der Lizenz- und Vertriebsvereinbarung für das Schmerzmittel Flector entfiel auf das Segment Consumer Health. Aus dem Verkauf der Produktionsstandorte „Monroe“ in Argentinien sowie „Xochimilco“ in Mexiko wurde im Segment Pharma ein Gewinn von 9 Mio € bzw. 6 Mio € erzielt.

In den übrigen betrieblichen Erträgen war im Vorjahr ein Gewinn von 35 Mio € enthalten (Segment Pharma), der aus der zuvor bestehenden Partnerschaft zur Entwicklung und Vermarktung von Radium‑223-Dichlorid zwischen Algeta ASA, Norwegen, und Bayer resultierte. Aus dem Verkauf der Consumer-Health-Produkte Bronkaid™ und Neo-Synephrine™ wurde ein Gewinn von 21 Mio € erzielt. Ein Gewinn von 18 Mio € entfiel auf den Verkauf des Pharma-Produkts Betapace™. Darüber hinaus waren Erträge aus Versicherungserstattungen in Höhe von 64 Mio € erfasst.