13.3 Covestro

Kennzahlen Covestro

 

 

4. Quartal 2014

4. Quartal 2015

Veränderung

 

2014

2015

Veränderung

 

 

in Mio €

in Mio €

in %

wpb. in %

 

in Mio €

in Mio €

in %

wpb. in %

wpb. = währungs- und portfoliobereinigt; wb. = währungsbereinigt

1

Zur Definition siehe Kapitel 14.2 „Ermittlung des EBIT(DA) vor Sondereinflüssen“.

2

Zur Definition siehe Kapitel 14.5 „Finanzlage und Investitionen Bayer-Konzern“.

Umsatzerlöse

 

2.948

2.774

−5,9

−10,6

 

11.651

11.982

2,8

−5,1

Umsatzveränderungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menge

 

5,7 %

1,8 %

 

 

 

6,3 %

2,6 %

 

 

Preis

 

−0,2 %

−12,4 %

 

 

 

−1,5 %

−7,7 %

 

 

Währung

 

4,1 %

4,7 %

 

 

 

−0,8 %

7,9 %

 

 

Portfolio

 

0,0 %

0,0 %

 

 

 

−0,3 %

0,0 %

 

 

Umsatzerlöse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Polyurethanes

 

1.591

1.382

−13,1

−17,3

 

6.285

6.084

−3,2

−10,5

Polycarbonates

 

741

759

2,4

−3,9

 

2.820

3.169

12,4

2,0

Coatings, Adhesives, Specialties

 

460

477

3,7

−1,3

 

1.915

2.092

9,2

1,5

Sonstiges Covestro-Geschäft

 

156

156

0,0

−2,6

 

631

637

1,0

−2,7

Umsatzerlöse nach Regionen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Europa

 

1.036

1.014

−2,1

−2,0

 

4.441

4.395

−1,0

−0,9

Nordamerika

 

673

672

−0,1

−12,5

 

2.593

2.885

11,3

−7,0

Asien / Pazifik

 

885

798

−9,8

−18,2

 

3.245

3.377

4,1

−10,5

Lateinamerika / Afrika / Nahost

 

354

290

−18,1

−13,3

 

1.372

1.325

−3,4

−2,0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

EBIT

 

43

−79

.

 

 

555

635

14,4

 

Sondereinflüsse

 

−22

−144

 

 

 

−43

−332

 

 

EBIT vor Sondereinflüssen1

 

65

65

0,0

 

 

598

967

61,7

 

EBITDA1

 

196

129

−34,2

 

 

1.149

1.368

19,1

 

Sondereinflüsse

 

−21

−128

 

 

 

−38

−291

 

 

EBITDA vor Sondereinflüssen1

 

217

257

18,4

 

 

1.187

1.659

39,8

 

EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen1

 

7,4 %

9,3 %

 

 

 

10,2 %

13,8 %

 

 

Brutto-Cashflow2

 

201

132

−34,3

 

 

961

1.113

15,8

 

Netto-Cashflow2

 

517

603

16,6

 

 

880

1.452

65,0

 

Im Geschäftsjahr 2015 sank der Umsatz von Covestro wpb. Akürzung für währungs- und portfoliobereinigt um 5,1 % auf 11.982 Mio € (nominal +2,8 %). Dieser Rückgang ist auf gesunkene Absatzpreise in allen Business Units zurückzuführen, insbesondere bei Polyurethanes. Dagegen konnte Covestro die Absatzmengen in allen Business Units ausweiten.

Umsatzerlöse Covestro pro Quartal

Umsatzerlöse – Covestro pro Quartal (Balkendiagramm)Umsatzerlöse – Covestro pro Quartal (Balkendiagramm)

In der Business Unit Polyurethanes sank der Umsatz wpb. um 10,5 % auf 6.084 Mio €. Dieser Rückgang resultierte aus deutlich gesunkenen Absatzpreisen in den drei Produktgruppen Toluylen-Diisocyanat (TDI), Diphenylmethan-Diisocyanat (MDI) und Polyether-Polyole (PET). Die Absatzmengen lagen insgesamt leicht über dem Vorjahresniveau.

Die Business Unit Polycarbonates erhöhte den Umsatz wpb. um 2,0 % auf 3.169 Mio €. Dieser Zuwachs ist auf eine positive Mengenentwicklung bei nur leicht rückläufigen Absatzpreisen zurückzuführen.

In der Business Unit Coatings, Adhesives, Specialties stieg der Umsatz wpb. um 1,5 % auf 2.092 Mio €. Leicht erhöhte Absatzmengen konnten den Effekt leicht gesunkener Verkaufspreise überkompensieren

EBIT
Covestro pro Quartal

EBIT – Covestro pro Quartal (Balkendiagramm)EBIT – Covestro pro Quartal (Balkendiagramm)

EBITDA vor Sondereinflüssen
Covestro pro Quartal

EBITDA vor Sondereinflüssen – Covestro pro Quartal (Balkendiagramm)EBITDA vor Sondereinflüssen – Covestro pro Quartal (Balkendiagramm)

Das EBIT Ergebnis nach Ertragsteuern zuzüglich Ertragsteueraufwand und zuzüglich Finanzergebnis. Die Kennzahl ist nach den internationalen Rechnungslegungsvorschriften nicht definiert. von Covestro stieg im Jahr 2015 um 14,4 % auf 635 Mio € (Vorjahr: 555 Mio €). Hierin enthalten sind Sonderaufwendungen aus Restrukturierungsmaßnahmen in Höhe von 332 Mio € (Vorjahr: 43 Mio €), die im Wesentlichen aus der Verselbstständigung und dem Börsengang von Covestro sowie der Konsolidierung von Produktionsstätten resultierten. Das EBIT vor Sondereinflüssen EBIT zuzüglich Sonderaufwendungen und abzüglich Sondererträge. Die Kennzahl ist nach den internationalen Rechnungslegungsvorschriften nicht definiert. stieg deutlich um 61,7 % auf 967 Mio €. Das EBITDA vor Sondereinflüssen EBITDA zuzüglich Sonderaufwendungen und abzüglich Sondererträge. Die Kennzahl ist nach den internationalen Rechnungslegungsvorschriften nicht definiert. verbesserte sich ebenfalls klar um 39,8 % auf 1.659 Mio €. Deutlich gesunkene Rohstoffpreise konnten den Rückgang der Absatzpreise überkompensieren. Dies resultierte aus einer vorteilhafteren Angebots- und Nachfragesituation, insbesondere bei Polycarbonates. Die Absatzmengen konnten darüber hinaus ausgeweitet werden. Des Weiteren wirkten sich positive Währungseffekte von etwa 240 Mio € auf das Ergebnis aus.